Fotoübungen – in die Praxis der Fotografie

Und nun in die Praxis der Fotografie mit ein paar Fotoübungen. Wahrscheinlich hast du dich bereits durch meine ganzen Blogbeiträge gewühlt und hast nun Lust endlich zur Praxis überzugehen. Oder du hast einfach keine Lust auf Theorie und lernst lieber direkt, durch Ausprobieren. Hierfür habe ich dir ein paar Fotoübungen zusammengesammelt. Eine logische Reihenfolge gibt es nicht. Du startest einfach mit der Aufgabe, die dich am meisten anspricht.

Ich empfehle dir, dich zunächst mit der grundlegenden Technik der Fotografie vertraut zu machen. Fotografie ist ein Handwerk. Die besten Ergebnisse wirst du erreichen, wenn du dein Werkzeug verstehst. In diesem Falle deine Kamera. Das geht am einfachsten mit den Übungen zu den Grundlagen der Fototechnik.

Dennoch kannst du die Fotoübungen zur Bildgestaltung auch im Automatikmodus deines Handys absolvieren. Das ist auch kein Problem. Nun aber genug der Einleitung. Frisch ans Werk. Ich wünsche dir viel Spaß und allzeit Gut Licht!

Kleine Ergänzung: Wenn du Fragen, Anregungen, Verbesserungsvorschläge zu den Fotoübungen hast, nur her damit. 🙂 Ich lerne gern dazu.

Fotoübungen zu den Grundlagen der Fototechnik

Hier probierst du dich mit den Elementen der Fotografie aus. ISO, Blende, Verschlusszeit und Brennweite. Damit gießt du dir ein stabiles Fundament für dein Hobby. Denn diese Grundlagen gelten in jedem Bereich der Fotografie. Ob Sport, Landschaft, Portrait. DU wirst sehen, das Prinzip der Fotografie ist seit fast 200 Jahren nahezu gleich.

Fotoübungen zur Bildgestaltung

Durch das Wissen über die Bildgestaltung hebst du deine Fotografie auf ein ganz anderes Level. Spiele mit der Perspektive, suche Linien, erzeuge räumliche Eindrücke. Gleichzeitig wirst du durch diese Übungen auch lernen, ganz anders zu sehen. Denn das ist der Unterschied zwischen guten und herausragenden Aufnahmen. Und gleichzeitig legst du die Scheu vor schrägen Blicken anderer ab. Versprochen! 🙂

Die erweiterten Grundlagen der Fototechnik

Wenn du bis hierher gekommen bist: Gratulation! Du bist jetzt vermutlich weiter als 85% aller Menschen, die fotografieren. Jetzt stürzen wir uns auf die Feinheiten. Du übst den Umgang mit dem Autofokus. Du lernst mit dem Weißabgleich die Aussage deines Bildes zu verändern. Und du wirst mit den verschiedenen Möglichkeiten der Belichtungsmessung experimentieren. Dadurch bekommst du einen noch besseren Überblick über die Technik und deren Nutzen für die Bildgestaltung.

Fals du keine Lust hast, allein vor dich hin zu knipsen: Schau‘ dir mal einen Fotoworkshop mit mir an. So lernst du direkt von mir und kannst die gelernten Dinge auch direkt umsetzen. Und Rückmeldungen zu deinen Bildern gibt’s auch direkt.

Falls du dir erstmal Wissen aneigenen möchtest: Lies dir meine Beiträge zu den Bereichen Bildgestaltung und Fototechnik durch. Danach solltest du auf jeden Fall in der Lage sein, dich den Aufgaben zu stellen. 🙂 Falls nicht, so frag‘ mich einfach.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner